Starker Neubeginn nach der Coronapause

Trotz der Coronapause haben wir es geschafft mit insgesamt 16 Mannschaften (je acht Kinder-und Jugendteams und 8 Erwachsenenteams) in die neue Tennissaison zu starten.

Die sportliche Leitung ist sehr froh über diese tolle Anzahl an Mannschaften, welche an der diesjährigen Runde teilnimmt.

Es ist sehr erfreulich, dass wir wegen der Schließung der Tennishalle und dem damit bedingten Ausfall des kompletten Wintertrainings alle Spieler halten und sogar neue Mitglieder gewinnen konnten.

Besonders hervorzuheben ist der Umstand, das mit den Junioren 18, eine Mannschaft in der höchsten schwäbischen Liga, der Bezirksliga antritt und gute Chancen auf den Klassenerhalt hat.

Der Tatsache, das in dieser Liga aus dem Allgäu nur noch der TTC Füssen mit seinem Team vertreten ist, zeigt das im Club gute Nachwuchsarbeit geleistet wird.

Es wird  auch immer mehr die Handschrift von Trainer Milan Hösle sichtbar, welcher ein hervorragendes Training durchführt.

 

Junioren 18/1: Ausgezeichnet gestartet sind die erfolgreichen Burschen mit einem „Derbysieg“ beim TTC Füssen. Nach tollen und umkämpften  Matches siegten die Pfrontener mit 4:2 beim Rivalen aus Füssen und zeigten, das ihnen die lange Pause nicht geschadet hat. Die Mannschaft mit Fabian Puchele, Alex Heberlein, Philipp Huxhorn, Lukas Kastzensteiner und Jakob Haff-Winkelmann läst für die Zukunft hoffen.

 

Damen 1: Gleich zwei Erfolge feierten unsere Damen. So gab es auch einen Sieg beim Nachbarn in Füssen. Mit 5:4 waren die Pfrontener Mädels erfolgreich.

Mit dem gleichen Ergebnis rangen die Damen den TSV Kottern nieder. Hier holte das Doppel Lara Lorang/Anja Mörz den entscheidenden fünften Punkt, obwohl Mörz mit starken Knieschmerzen spielen musste. Leider hatte sich im ersten Spiel schon Sara Sommer verletzt, so dass der Kader weiter schrumpft.

 

Damen 2: Die erstmals angetretene neue zweite Mannschaft feierte in ihrem ersten Spiel gleich einen 4:2 Erfolg im „Derby 3.0“ gegen die zweite Vertretung vom Nachbarn aus Füssen.

 

Herren 1: Den Damen gleich taten es die ambitionierten Herren. Sie siegten sowohl in dem schweren Auswärtspiel beim TC Sonthofen, als auch zuhause gegen den TC Dietmannsried klar mit 8:1 und unterstrichen ihre Ambitionen um den Aufstieg mitzuspielen. Teamkapitän Johannes Umfahrer war dann auch dementsprechend zufrieden. Auch der Neuzugang Markus Binder hat den ohnehin guten Kader der Pfrontener Herren nochmals verstärkt.

 

Herren 2: Auch mit zwei Siegen startete das zweite Team um Mannschaftsführer Philipp Huxhorn. Bei den ersten zwei Auswärtsspielen in Immenhofen und Görisried wurden jeweils souveräne 6:3 Siege eingefahren.

 

Damen 30: In ihren ersten Spiel gab es für die Damen zum Auftakt gegen den TSV Sulzberg ein gerechtes 3:3 Unentschieden. In der zweiten setzte es ein 2:4 Niederlage gegen die sehr starken Damen aus Haldenwang,

 

Herren 40: Mit einem klaren 7:2 gegen den TC Wasserburg starteten die Pfrontener Jungsenioren in die Saison. Bereits nach den Einzeln war die Begegnung nach fünf Erfolgen entschieden.

 

Herren 50: Ebenso erfolgreich waren die erfahrensten Pfrontener Spieler, sie siegten mit 6:3 bei beim TSF Ludwigsfeld Neu-Ulm und kamen ihrem Ziel dem Klassenerhalt, nach dem letztjährigen Aufstieg einen Schritt näher.

 

Juniorinnen 18: Sehr schwer wird die Saison für die Mädchen, da sich im ersten Spiel bereits Trixi Waibel verletzt hat und eine weitere Spielerin aus privaten Gründen heuer nicht mehr spielt.

Somit mussten beide Spiele trotz tollem Einsatz abgegeben werden.

 

Junioren 18/2: Die zweite Juniorenmannschaft startete mit einem schönen 5:1 Erfolg gegen Sonthofen in die Runde.

 

Knaben 15: Die Burschen mussten sich zum Auftakt den starken Knaben aus Kempten mit 2:4 geschlagen geben, zeigten aber großen Kampfgeist.

 

Bambini 12, Midcourt U 10 und Kleinfeld U 9: Die drei jüngsten Teams des TC zeigten alle tollen Einsatz und viel Freude am Tennis und lassen für die Zukunft des Clubs hoffen.

 

Die sportliche Leitung hofft auf zahlreiche Zuschauer in den kommenden Wochen bei den Heimspielen und auf ein tolle Saison ohne coronabedingte Unterbrechungen.

Clubmeisterschaften 2020

Bei hervorragenden aüßeren Bedingungen hat der TC Pfronten seine Clubmeisterschaften ausgetragen.

Mit einem Rekordteilnehmerfeld von 49 Spieler/innen fand die Veranstaltung heuer große Resonanz. Allein am Mixed-Wettbewerb kämpften 15 Spieler-Paare um den Titel.

Aber auch die Einzelwettbewerbe fanden großen Anklang und so wurde in allen Klassen mit großem Einsatz, aber stets fairen Mitteln um die Pokale gekämpft. Bei der Siegerehrung freuten sich die Teilnehmer über die zahlreichen Pokale und Sachpreise.

In diesem Zusammenhang bedankt sich der der Club bei allen Sponsoren, welche auch noch Preise für die anschließende Tombola spendeten.

Abgerundet wurde die „beste Clubeisterschaft seit langem“ so die Meinung vieler Teilnehmer mit einem großen Dank an das Orgateam.

Das Foto zeigt die Sieger vorne von links Tamia Babel (U 12), Jakob Haff-Winkelmann (U 12), Madlene Trenkle (U 9), Vinzenz Harder (U 9),

sowie hinten von links Günther Fink (H 50), Benedikt Haff-Winkelmann (U 14), Roland Kerle (Herren), Harry Waibel (H 40), Rainer Vietz (Mixed), Kati Vos (Damen und Mixed), Sara Sommer und Alex Erbe (Mixed B-Runde).

Die Meister im Corona-Jahr 2020

Herren, Corona-Meister

Von links nach rechts vorne:
Alex Erbe, Seppi Bubendorfer, Jojo Umfahrer, Thomas Böck, Roland kerle

Von links nach rechts hinten:

Lukas Katzensteiner, Alex Heberlein, Philipp Huxhorn

U18 Meister

Von links nach rechts:

Yannic Vietz, Lukas Katzensteiner, Alex Heberlein,Philipp Huxhorn, Jakob Haff-Winkelmann

Starke Zwischenbilanz beim TC Pfronten
Dass alle Mannschaften des TC heuer, in der vom Verband als „Zwischensaison“ bezeichneten Runde angetreten sind, hat sich als Volltreffer erwiesen. So zeigten alle Mannschaften einen tollen Teamgeist und vollen Einsatz bei ihren Spielen.
Besonders erfreulich war, dass trotz der Beschränkungen durch die Corona-Krise die Medenspiele erfolgreich durchgeführt wurden und schließlich auch die Clubheime und Umkleiden fast überall geöffnet waren. Auch ohne die Unterstützung einiger Eltern bei den Fahrdiensten und dem Einsatz von Trainer Milan Hößle und Sportwart Rainer Vietz wäre die Saison nicht zu stemmen gewesen.
Bis auf die Kleinsten - die U 9 - die Juniorinnen, Herren 2 und die Herren 50, welche noch Spiele zu absolvieren haben ist die Saison somit beendet.
Allerdings wird beim TC natürlich weiter Tennis gespielt, so finden die Clubmeisterschaften vom 11.-13. September statt und es sind auch noch drei LK-Turniere geplant.
Damen: Eine makellose Saison spielten die Damen heuer, vier Siege in vier Spielen holte das Team.
Im letzten Spiel wurde der SV Stöttwang klar mit 7:2 besiegt. Im Einzel waren Kati Vos, Gerlinde Lorang, Anja Mörz, Katrin Markefka und Veri Waibel erfolgreich. Im Doppel holten das Duo Lorang/Mörz und Markefka/Waibel die restlichen Punkte.
Herren: Nach der Auftaktniederlage legten die Pfrontener Herren eine beeindruckende Erfolgserie hin und holten in den restlichen vier Spielen vier Siege. Vor allem der Auswärtsieg beim sehr starken TC Sonthofen sicherte den Gruppensieg. Somit hätte sich das Team um Mannschaftskapitän Roland Kerle den Aufstieg verdient, aber aufgrund der Corona Situation muss die weitere Entwicklung abgewartet werden.
Junioren: Obwohl noch ein Spiel aussteht, haben die Burschen den Gruppensieg in der höchsten schwäbischen Liga bereits sicher.
Die talentierten Junioren gaben nur beim TC Sonthofen einen Punkt ab. Die Mannschaft mit Alex Heberlein, Lukas Katzensteiner, Philipp Huxhorn, Jakob Haff-Winkelmann und den Vietz-Brüdern zeigte sich als starke Einheit und lässt für die Zukunft hoffen.
Herren 40: Trotz einer 2:7 Niederlage bei Gruppensieger Tsf Ludwiegsfeld Neu-Ulm spielte das Team um Harry Waibel eine gute Saison und beendete die Saison auf Platz vier. Die Punkte im letzten Spiel holte im Einzel überraschend in seinem erst zweiten Turnier-Spiel Michael Horn und das Doppel Waibel/Horn.
Herren 50/1: Im Spitzenspiel beim TC Sonthofen gab es eine 3:6 Niederlage. Nach den Einzeln war noch eine Überraschung möglich, da drei Einzel gewonnen wurden. Die Doppel gingen dann alle an den Favoriten.
Herren 50/2: Die heuer erstmalig angetretenen Herren 50/2 spielten ein gute Runde und beendeten die Saison auf einem Mittelplatz.
Knaben 16: Eine starke Saison spielte auch die gemischte U 16 Mannschaft. Sie beendeten die Runde auf Platz 2. Insbesondere der abschließende Sieg im „Pfrontener Derby“ beim Skiclub sorgte für gute Laune. Hier siegten im Einzel Basti Vietz, Maxi Bäumer und Lorenz Wortmann. Im Doppel holte dann die Paarung Vietz/ Lichtblau den entscheidenden Punkt.
Knaben 14: Die erste Mannschaft zeigte eine gute Runde und musste sich nur beim enorm starken Nachtbarn dem TTC Füssen geschlagen geben.
Knaben 14: Die zweite Mannschaft zeigte großen Kampfgeist und große Spielfreude gegen zum Teil doch deutlich ältere Gegner.

Bambini 12: Ein Kurriosum gab es bei den Buben und Mädchen, hier sind drei Mannschaften punktgleich. Im letzten Spiel  trennte sich die gemischte Mannschaft mit einem 3.3. gegen Weissenhorn.
Die zweite Mannschaft spielte ebenfalls eine gute Runde und zeigte einen tollen Einsatz und Teamgeist.

TC Pfronten startet erfolgreich in die Überganssaison

Nachdem sich die sportliche Leitung des TCP in Abstimmung mit den Spielern und den Eltern der Jugendlichen für eine Teilnahme an der diesjährigen „besonderen Saison“ entschieden hatte, zeigte sich, das diese Entscheidung die richtige war.

Mit großem Ehrgeiz und vollem Einsatz starteten die Teams nun mit sechs Wochen Verspätung coronabedingt in die Saison.

 

Damen: Einen erfolgreichen Auftakt haben die Damen mit zwei klaren Siegen gefeiert. So wurde der TC Immenhofen mit 6:3 und der SV Stöttwng mit 7.2 bezwungen. Verstärkt werden die Damen heuer durch Neuzugang Katharina Vos.

 

Herren 1: Nach der Auftaktniederlage gegen Westerheim zeigten sich die Herren gut erholt und feierten einen 6:3 Heimerfolg gegen den FC Westerheim. Die  Mannschaft um Teamchef Roland  Kerle zeigte guten Einsatz.

 

Herren 2: Einen schweren Stand haben die „jungen“ Herren heuer. Nach dem Aufstieg letztes Jahr wurden die zwei ersten Spiele verloren. Nun hoffen sie auf leichtere Gegner in den weiteren Spielen.

 

Herren 40: Eine unglückliche 4:5 Niederlage mussten die Jungsenioren gegen den TC Illertissen einstecken. Das entscheidende Doppel wurde nach großem Kampf von Jürgen Schmidtner/ Tony Feller erst im Matchtiebreak abgegeben.

 

Herren 50: Zwei Spiele, zwei Siege, so lautet die positive Bilanz der erfahrensten Pfrontner Mannschaft. Nach dem Auftaktsieg gegen Durach gab es einen klaren 7:2 Erfolg beim TC Kaufbeuren – Kronenberg.

 

Junioren 18: Nachdem souveränen 6.0 Auftaktsieg gegen den TS Weißenhorn,  holten sich die Pfrontner Burschen ein starkes 3.3 beim TC Sonthofen. Alex Heberlein, Lukas Katzensteiner, Philip huxhorn und Yannik Vietz zeigten eine gute Leistung.

 

Juniorinnen 18: Eine 2:4 Niederlage gab es für die Mädels gegen den SSV Illerberg-Thal. Es siegten im Einzel Nina Schuster und das Doppel Trixi Waibel/ Anna Telser.

 

Knaben 16: Die neu formierte junge Truppe feierte im zum Auftakt ein schönen 5:1 Erfolg in Weiler. Im Derby gegen den Skiclub zeigte das junge Team trotz der Niederlage eine gute Leistung.

Den Punkt holte das Doppel Michael Bäumer/ Teresa Lichtblau.

 

Knaben 14: Hier sind heuer gleich zwei Teams am Start, aufgrund der guten Nachwuchsarbeit beim TC. Beide Teams zeigten großen Kampfgeist und tollen Einsatz.

 

Bambini 12: Auch hier sind zwei junge gemischte Mannschaften im Einsatz und zeigen große Spielfreude und  lassen für die Zukunft hoffen.

Faschingsschleifchenturnier

Ein voller Erfolg war das erste TC Faschingsdoppel-Schleifchen-Turnier in der Halle.
28 Teilnehmer von 16 bis 65 Jahren spielten in 8 Runden ihre Sieger aus und hatten viel Spaß in ihren Matches. Am Ende holten sich Kathrin Markefka und Lukas Katzensteiner die meisten Schleifchen und gewannen einen schönen Sachpreis.
Insgesamt stand der Spaß klar im Vordergrund und die überwiegend maskiert angetretenen Teilnehmer hatten eine riesen Gaudi.
Das Turnier wurde vom Sportteam des TCP unter Leitung von Rainer Vietz und Milan Hösle souverän durchgeführt.

NEU -- Vereinsabend --  NEU

Wann? Jeden Freitag ab 18:00 Uhr

Was? Vereinsabend: Jeder spielt mit jedem und gemütliches Beisammensein.

 

Hierzu ist jedes Vereinsmitglied herzlich eingeladen.

 

Übrigens: Unter Links findet ihr unsere Sponsoren! Schaut doch mal vorbei!

Termine:

Aktuelle Termine finden sie hier

 

Archiv:

Ältere Artikel aus den vergangenen Jahren finden sie im ARCHIV

Druckversion Druckversion | Sitemap
TC Pfronten e.V., Rappenschrofenweg, 87459 Pfronten, info@tc-pfronten.de, Tel. 08363 / 92239 oder 8026 (Clubheim)

Anrufen

E-Mail

Anfahrt